© Stadt Freital

Das Heft 3/2021 der "Sächsischen Heimatblättern" ist der Stadt Freital gewidmet, die 1921 durch Zusammenschluss mehrerer Industriegemeinden im Plauenschen Grund bei Dresden gegründet wurde. Ursprünglich sollte die Publikation den Tag der Sachsen begleiten, der jedoch abgesagt wurde. Nicht verschoben ist indes das Stadtjubiläum, so dass die Stadt Freital und die "Sächsischen Heimatblätter" an einer stadtgeschichtlichen Publikation festhielten. Auf 128 Seiten wird das Leben in Freital in den letzten 100 Jahre mit einer Menge an historischen Details und zahlreichen Abbildungen dargestellt. Keine Epoche wird ausgelassen, zahlreiche Lebensbereiche wie Industrie, Wohnen, Kirche, Kunst und Kultur werden vorgestellt. Auch die NS-Zeit und die Jahre der DDR werden behandelt. Es ist die erste vollständige Stadtgeschichte Freitals - ein Standardwerk, das auch in den nächsten Jahren seine Gültigkeit behalten wird. Entstanden ist die Publikation dank der Unterstützung der Stadt Freital und vor allem der Städtischen Sammlungen Freital. Wir danken den zahlreichen kompetenten Autoren.

Oberbürgermeister Uwe Rumberg erhielt das erste Heft der erste Auflage am 8. September 2021 im Schloss Burgk. Das Bild zeigt ihn, den Herausgeber Dr. Matthias Donath sowie mehrere Autoren vor Schloss Burgk.

Aufgrund großer Nachfrage war die erste Auflage in wenigen Wochen vergriffen. Ab jetzt ist die zweite, weitgehend unveränderte, jedoch mit Korrekturen versehene Auflage lieferbar. Erhältlich ist sie hier, in der Thalia-Buchhandlung Weißeritzpark Freital, in den Städtischen Sammlungen Freital - Schloss Burgk, bei der Stadt Freital und in mehreren Dresdner Buchhandlungen.

Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.